a Beauty-Blog written for fun by a free spirit lipstick addicted girl

20 March 2022

Extrem strapazierte Haare wieder "gesund" bekommen - meine Erfahrung


Hallo Leute! :)

Nachdem ich mir wirklich aus Spaß, einfach zu sehen wie es so ist kurze Haare zu haben meine langen Haare einfach abgeschnitten habe, habe ich sie danach auch noch so extrem durchs färben strapaziert. Nicht nur durchs blondieren sondern auch dunkle Haarfarbe haben meine Haare einfach zerstört. Meine Regel war immer, keine Haarexperimente bei kurzen Haaren aber mir war langweilig weil man ja eine Zeit lang fast nur zu Hause war. Sie sind dann auch extrem abgebrochen und der Frisör hat die auch so seltsam dann geschnitten, es kam mir vor als hätte ich keine Haare mehr. Einfach extrem dünn. Es ist wirklich für mich eine Umstellung gewesen so dicke lange Haare zu haben und dann sowas. Es hat mich sogar leicht runter gezogen bis ich mir dann gesagt habe, es sind nur Haare und wieso definiere ich mich damit, es ist so ein Blödsinn sich mit sowas zu definieren. Also habe ich gelernt damit umzugehen bis es mir irgendwann egal wurde und ich mich nicht so sehr darauf fixiert habe.



Da oben rechts in der Ecke sieht man wie dünn und strapaziert sie aussahen, unten dann extrem erholt aber die Stufen haben mich sehr gestört. Nach einiger Zeit verfilzen sich Stufen immer bei mir und die Haare sind dann frizziger als sonst außerdem sind sie ohne Stufen noch umso einiges dicker in der Struktur. Mein Ziel sind nicht nur lange Haare sondern vor allem gesunde Haare und die Stufen wollte ich unbedingt loswerden. Es passt einfach Null zu meiner Haarstruktur. Ich will einfach lange dicke Haare die gleich lang sind mit einem längeren Pony der bis zum Kinn geht (so curtain bangs mäßig).

Ich habe das letzte Mal im August 2021 ein leichtes Balayage machen lassen nachdem meine Haare fast schwarz waren. Danach habe ich nur noch ab und zu den Ansatz gefärbt aber die Längen in Ruhe gelassen. Trotzdem habe ich noch einen Föhn und ein Glätteisen benutzt. Hätte ich die beiden Sachen weg gelassen wären meine Haare bestimmt noch "gesünder" als jetzt. 

Also Tipp1: nicht färben!

Tipp 2: ist eine gute Haarkur verwenden, ich liebe die Maria Nila structure repair Maske, ich glaub ich kann jetzt nicht mehr ohne, man merkt so einen heftigen Unterschied, sie sorgt für so viel Feuchtigkeit und geschmeidige Haare.

Tipp 3: Haaröl!!! Das Moroccanoil gebe ich in meine handtuchtrockene Haare und nachdem ich sie geföhnt und geglättet habe benutze ich das Haaröl von Kerastase und kämme meine Haare anschließend gut durch und mache mir einen lockeren Dutt. Ein leave in Spray ist auch noch optional aber kein Muss.

Tipp 4: Spitzen schneiden. Auch wenn sie kurz sind man muss sie schneiden auch wenn es ein nur ein paar Millimeter sind, es bringt wirklich viel! Lieber gesunde dicke Spitzen als kaputte lange.

Tipp 5: Auf sich achten. Sich einfach auch gesund ernähren, ich bin davon überzeugt, dass viel Obst und Gemüse essen und Stress meiden wirklich hilft. Außerdem habe ich noch Biotin genommen. Deswegen nicht nur von außen sich pflegen sondern von innen auch!

Dass meine Haare dann wieder dicker wurden und geschmeidiger hat weniger als ein Jahr gedauert. Man sollte sich aber nicht so ganz sehr als typisches "Langhaarmädchen" darauf fokussieren. Es sind am Ende nur Haare und die wachsen definitiv wieder! :)

xoxo

 Lovely

Share:
© another kind of beauty blog | All rights reserved.
Blog Design Created by pipdig