a Beauty Blog written for fun by a free spirit lipstick addicted girl

16 February 2015

wenn Gewalt "gehyped" wird




Hello Loves
Es wird mal wieder Zeit für einen Nachdenk Post. Ich habe ich schon vor Tagen geschrieben aber stehe zur meiner Meinung, ich muss es rauslassen. Wenn der Beitrag nur eine Person zum nachdenken bringt war es keine Verschwendung auf "veröffentlichen" zu drücken :D


10.02.2015
Ich dachte wirklich jede Frau wünscht sich eine normale Beziehung. Ein normales stressfreies Leben, den absolut jeder hat es verdient glücklich zu leben. Aber anscheinend dachte ich komplett falsch.
Wahrscheinlich lebte ich noch in einer bunten kleinen Marshmallow Welt.

Es gibt Frauen die beschweren sich auf dummen Foren, wenn sie schlecht von ihren Freund/Mann behandelt werden. " Mein Freund schlägt mich HILFE was soll ich tun?"
Diese gleichen Frauen kaufen sich aber gewisse Bücher und freuen sich schon auf einen gewissen Film und unterstützen Gewalt.
Ist dass dann eine Persönlichkeitsstörung? Den entweder ist man für oder gegen Gewalt. Bei so einem ernsten Thema kann man nicht im Zwiespalt stehen.
Die Geschichte soll laut Zusammenfassung sogar Gewalt verharmlosen; zeigen, dass die Person
(auch ein Gewaltopfer) dafür nichts kann und dass es OK ist. NEIN IST ES NICHT.
Vielmehr schockiert mich, dass viele Frauen, dies romantisch finden. In einigen Frauen Zeitschriften hieß es, es ist eine Lovestory und auf Plakaten steht Valentinstag 2015.
Im Gegenteil finden viele Männer (sogar der Hauptdarsteller) die ganze Geschichte mehr als abstoßend.
Eine intelligente Frau würde nie sowas mit sich machen lassen. Dann würde ich eher an Geister glauben anstatt an so dumme fiktive Charaktere, die ja die meisten anscheinend so faszinierend finden.

Ich weiß nur, dass ich sowas nicht unterstütze. Ich würde mein Geld für sowas nicht ausgeben. Ich würde es lieber an Menschen spenden die Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sind.

Sowas zu "hypen" zeigt nur, dass sich die Welt in eine seltsame Richtung entwickelt. Nur weil es eine Masse gut findet, heißt es nicht, dass es gut ist.

Es ist nur meine Meinung. Ich finde jeder Mensch sollte sich eine Meinung bilden ohne auf einen "gehypten" Zug aufzuspringen, egal um was es geht.
Auch ich akzeptiere die Meinung von denen die den Film oder die Bücher gut finden. Schließlich kann ja jeder machen was er will.

Ich finde es nur traurig das Gewalt als "IN" bezeichnet wird und wie weit die Macht des Geldes und der Naivität geht.Besonders junge Menschen die noch kein Plan vom wirklichen Leben haben, denken dann das Gewalt Romantik ist.
Man wundert sich wenn etwas schreckliches in der Welt passiert aber "hyped" dann Gewalt *Augenroll*.

15.02.2015

Gute Bücher und Filme wo es um das wahre Leben geht, werden ja nie "gehyped".
Im Nachhinein freue ich mich, dass der Film gefloppt ist weil es einfach nicht richtig ist Gewalt zu "hypen". Was haben die Menschen erwartet; das Gewalt gut ist? Nie etwas dazu gelernt ;)

Ich wünsche mir lieber einen Weltverbesserungs Hype! So viel Geld wird für dumme Sachen verschwendet anstatt Länder aufzubauen, alle mit Essen & Arbeit zu versorgen oder die Menschen in eine gute Richtug zu lenken. Wie viele Menschen auf der Welt haben keine eigene Meinung und sind dadurch ignorant. Da gegen sollte man lieber etwas tun anstatt Gewalt zu hypen. So das war meine Meinung.




Share:

12 comments

  1. Schöner Post, auch wenn ich es etwas anders sehe als du :) Für mich ist Gewalt nur dann Gewalt, wenn eine der beteiligten Personen das, was passiert nicht will. Aber solange das, was auch in gewissen Büchern und Filmen dargestellt wird vollkommen einvernehmlich geschieht ist es für mich keine Gewalt sondern ein Spiel zwischen einem Paar.
    Ich finde es auch gut, dass die Bücher und der Film Menschen dazu gebracht haben über sich nachzudenken und sich zu öffnen, aber den Hype finde ich auch völlig falsch und daneben. Nur auf etwas aufzuspringen, weil es In ist, finde ich schwachsinnig. Aber Aufzuspringen, Probieren und bei Bedarf wieder Abzuspringen sollte jedem selbst überlassen sein.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für deine Meinung. Ich finde auch jeder sollte für sich entscheiden. Ich fand/finde es nur doof das Gewalt und Manipulation als "IN" bezeichnet wird.

      Delete
    2. Ana leidet ja darunter... Darum empfinde ich es ja als gewalt. Sie steht ja nicht drauf.. Aber sonst stimmt es, was du schreibst, andrea.

      Delete
  2. Bravo za ovaj post! Toliko si lepo i razumno sve napisala, trebalo bi jos vise da se pise i prica na ovu temu. Kamo srece da sve zene tako razmisljaju.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hvala ti od srca za ovaj komentar. Bar jedna zena koja misli kao ja! Tuzno je samo da vise ljudi podrizavaju takve gluposti umesto da vidu koliko je to pogresno.

      Delete
  3. Super beitrag! Ich habe es beteut, den film 50 shades of grey geschaut zu haben. Die ganze nacht hatte ich ana's gesicht vor augen nachdem sie geschlagen wurde. Ihm tut es nicht mal leid! Mir wurde erzählt, dass es eine liebesgeschichte sei. Aber er behandelt sie so schlecht! Meine freundinnen und ich hoffen, dass nicht all zu viele gewaltbereite männer den film sehen. Die fühlen sich dann auch noch bestätigt darin was sie tun. :(

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir! Ich hoffe, dass der Hype darum schnell verschwindet. Es ist einfach eine andere Sache sowas zu gucken und eine andere Gewalt als gut darzustellen.

      Delete
    2. Ich habe jetzt auch darüber gebloggt:

      http://vvvvvvvvvv1992.blogspot.ch/2015/02/schokiert-uber-50-shades-of-grey.html?m=0

      Delete
  4. Ich habe mich über den Film gar nicht informiert. Den ersten Teil der Bücher habe ich von jemanden ausgeliehen bekommen und habe schon da das ganze Getue darum nicht verstanden.
    Die Bücher sind grotten schlecht und die Figuren nervtötend doof...
    War schon zuvor die Chance, dass ich mir diesen Film ansehe weit unter Null Prozent, so ist sie durch dein Post weit in die Tiefkühtruhe gesunken.

    Ich verstehe es grundsätzlich nicht, wenn Gewalt verharmlost wird, denn das ist völlig indiskutabel!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich voll, dass ich nicht die einzige bin die so denkt.

      Delete
  5. Du sprichst mir aus der Seele! Es ist nicht in Ordnung, dass Quälerei so verharmlost und als romantisch und richtig dargestellt wird. Selbst wenn SM einvernehmlich geschieht, ist das definitiv nichts, dass ins Kino gehört - und ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die das so sieht. Insofern danke für deinen Post :)

    ReplyDelete
  6. Ein wirklich toller Beitrag! ♥

    Ich habe weder das Buch, noch den Film gesehen, kann aber auch das "Gehype" um eine Frau der es Spaß macht (?) sich erniedrigen zu lassen, nicht wirklich nachvollziehen.

    Klar, in einer Beziehung ist alles erlaubt, auch SM, sofern beide Partner damit einverstanden sind und Spaß an der Sache haben! Somit finde ich diesen Film nicht unbedingt gewaltverherrlichend. Ob es das Bild der Frau und Gewalt an sich in ein anderes Licht rückt, ich glaube eher nicht. Leider muss ich aber zum Thema "Gewaltverharmlosung" sagen, dass dies auf anderer Ebene bereits in den Medien toleriert wird.

    Dennoch frage ich mich natürlich auch, warum gerade so viele Frauen auf diesen Zug aktuell aufspringen müssen? Fehlt es da evtl. an Mut auch mal solche Dinge mit dem Partner auszuleben, oder ist es einfach gerade "in?" Seltsamerweise habe ich immer das Gefühl, dass gerade die Mädels so begeistert von 5SoG sind, die schon Hemmungen haben an der Kasse eine Packung Kondome zu kaufen...

    Der Film und das Thema ist neu und wird auch wieder verschwinden, habt Geduld!

    ♥ Grüße

    ReplyDelete

Danke für eure Kommentare ♥

(Dumme Kommentare, Beleidigungen und Spam wird sofort gelöscht.)

P.S You can write me in english, german & serbian :)

♥THANK YOU♥

© another kind of beauty blog | All rights reserved.
Blog Design Created by pipdig